1. Internationalismus (10) Dadanaut 5:09
  2. Bitternis (25) Dadanaut 7:35
  3. Maschinensaal (05) Dadanaut 6:11
  4. Zentralkomitee (05) Dadanaut 3:11
  5. Drahtriß (12) Dadanaut 5:51
  6. Tiefschlafphase (07) Dadanaut 6:15
  7. Wiederhall (05) Dadanaut 8:53

Last edit: Wednesday, 19. June 2024 · in the evening…

Soon on Bandcamp…

Bitte akzeptiere die Cookies von Youtube, um diesen Film anschauen zu können. Wenn du akzeptierst, greifst du auf den Inhalt von YouTube zu. Sozusagen vom Drittanbieter.

YouTube privacy policy

Wenn du akzeptierst, wird deine Entscheidung gespeichert und die Seite wird neu – mit dem Film – geladen…

Das Zentralkomitee und sein geplantes Verschwinden

Vorsitzender (mit einem finsteren Glitzern in den Augen): „Und vergessen Sie nicht, dass unser Zentralkomitee nicht nur für das Skurrile zuständig ist, sondern auch für das Unheimliche und Unerklärliche! Denn während wir hier über singende Kühlschränke und philosophierende Katzen lachen, könnten wir die wahren Gefahren übersehen.“

Eine düstere Stille senkt sich über den Raum, als die Anwesenden langsam erkennen, dass hinter den absurden Aufgaben des Komitees eine viel größere Bedrohung lauern könnte.

Beamteter (mit einem zitternden Unterton): „Aber Vorsitzender, was ist mit den Gerüchten über die Überwachung der Bürger durch hypnotisierte Eichhörnchen?“

Vorsitzender (mit einem diabolischen Lächeln): „Ah, meine lieben Kollegen, das ist nur die Spitze des Eisbergs! Denken Sie an die Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, wenn wir die Macht haben, die Gedanken der Massen zu kontrollieren und ihre Realität nach unserem Willen zu formen!“

Ein kalter Schauer läuft den Rücken der Anwesenden hinunter, als sie erkennen, dass das Zentralkomitee nicht nur ein Haufen skurriler Spinner ist, sondern auch eine potenzielle Bedrohung für die Freiheit und das Wohl aller Menschen darstellen könnte. Und so setzen sie ihre Diskussionen fort, in einer Welt, die gleichzeitig amüsant und beunruhigend ist, immer im Bewusstsein der düsteren Schatten, die über ihren Köpfen schweben.

:: Szenenwechsel

Wir befinden uns in einem düsteren, überfüllten Büro im Herzen des Zentralkomitees. Die Wände sind mit vergilbten Dokumenten und seltsamen Artefakten bedeckt, während der schwache Schein einer funzelnden Schreibtischlampe den Raum erhellt. An einem verwitterten Schreibtisch sitzt ein älterer Mitarbeiter des Komitees, dessen Augen von Jahren des Rätselns und der Geheimnisse gezeichnet sind. Sein Name? Nun, das weiß niemand so genau, aber er ist bekannt als der „Archivar der Absurditäten“.

Mit müden Fingern blättert der Archivar durch Stapel von Akten, die mit skurrilen Aufgaben und unerklärlichen Phänomenen gefüllt sind. Er murmelt vor sich hin, während er auf der Suche nach Antworten tiefer in den Wust der Dokumente eintaucht.

Archivar (mit einer Mischung aus Verwunderung und Frustration): „Gedichte rezitierende Enten, philosophierende Katzen, tanzende Gartenzwerge… Wo sind nur die Antworten auf all diese absurden Rätsel versteckt?“

Er zieht eine vergilbte Akte hervor, öffnet sie und starrt auf die Seiten, die mit wirren Notizen und skizzenhaften Diagrammen bedeckt sind. Ein leichtes Zittern geht durch seine Hand, als er eine Seite besonders aufmerksam betrachtet.

Archivar (mit einem Hauch von Entsetzen in der Stimme): „Das kann nicht sein… Eine geheime Abteilung des Komitees, die Experimente mit sprechenden Goldfischen durchführt? Aber warum? Und zu welchem Zweck?“

Ein Seufzen entweicht seiner Kehle, während er sich zurücklehnt und die düstere Realisierung in sich aufnimmt, dass das Zentralkomitee nicht nur eine absurde Ansammlung von skurrilen Problemen ist, sondern auch ein undurchsichtiges Netzwerk von Geheimnissen und potenziellen Bedrohungen. Mit einem letzten Blick auf die ungelösten Rätsel um ihn herum setzt der Archivar seine mühevolle Suche fort, bereit, noch tiefer in die Dunkelheit des Unbekannten vorzudringen.

:: Szenenwechsel

In einem düsteren Keller, weit entfernt von den glänzenden Korridoren des Zentralkomitees, versammelt sich eine Gruppe ungewöhnlicher Gestalten. Sie sind die „Verbannten des Absurden“, eine Zusammenkunft von Individuen, die durch seltsame Umstände und lächerliche Vergehen in die Dienste des Zentralkomitees gezwungen werden. Hier, in der Dunkelheit der Verbannung, schmieden sie Pläne zur Zerschlagung der Organisation, die sie unterdrückt.

Rebellenführer (mit einem Hauch von Verrücktheit in der Stimme): „Freunde, Brüder, Schwestern des Absurden! Die Zeit ist gekommen, das Zentralkomitee zu stürzen und uns von den Ketten ihrer lächerlichen Unterdrückung zu befreien!“

Die anderen Mitglieder der Gruppe murmeln zustimmend, während sie sich um einen mit Furchen überzogenen Holztisch versammeln, auf dem Pläne und Skizzen ausgebreitet sind.

Eine Frau mit einem ausgefallenen Kostüm aus Toaster-Kabeln und alten Schallplatten fügt hinzu: „Wir müssen ihre Schwachstellen finden, ihre obskuren Obsessionen gegen sie verwenden und die Welt von ihrer lächerlichen Herrschaft befreien!“

Ein Mann mit einem ungewöhnlich großen Schnurrbart und einem Hummer als Haustier nickt zustimmend: „Genau! Wir werden ihre eigenen absurden Waffen gegen sie richten und die Macht des Absurden für die Befreiung aller nutzen! Und das ohne kollaterale Konsequenzen.“

Und so setzen die Verbannten des Absurden ihre verrückten Köpfe zusammen, um einen Plan zu schmieden, der so bizarr und skurril ist wie die Organisation, die sie zu Fall bringen wollen. Denn in einer Welt des Absurden gibt es keinen Platz für tyrannische Unterdrückung – nur für endlose Möglichkeiten des Lachens und der Freiheit.

Zentralkomitee from experimental artist Dadanaut is an electric odyssey into the world of transformative music where the listener can interpret each song into their own personal meanings. Standout songs such as “Drahtriß” emphasize the energy of the album with thudding bass and intricate synth. Other definitive tracks include “Wiederhall,” an emotional ballad, and the title song defies all norms to set the mood for this dynamic album. Original and eclectic, Dadanaut is an artist who isn’t afraid to experiment with sound and attitude. Overall, Zentralkomitee creates an atmosphere of energy for fans of electronica to find their own individualism.

Evangeline West, Freelance Music Reviewer

First of all, congratulations on your music! I really like the style of your production and the aesthetics and imagery that you chose to go with the music are perfect as well. Great artwork goes a long way in helping people get more immersed in the sound, and you are doing a great job at it!
I also enjoyed the fact that your music is very diverse, with some elements that remind me of 80s new wave and others that remind me of 70s progressive music when they were just starting to experiment with synthesizers and textures. Your songs make me think of newer artists like M83, but also iconic classic acts such as Tangerine Dream or even Mike Oldfield and even great score composers such as Hans Zimmer.

Andrew, Music Producer

Dadanaut has always had a knack for creating engaging art that invokes a wide variety of thoughts, feelings, and emotions as you listen to the artistry at work. Throughout the years as I’ve been listening, to records like Epopoee in 2022, Zeitnarren & Massenkater in 2023, and this new album Zentralkomitee in 2024 – this project has always possessed a penchant for creating instrumental art that my ears has appreciated. Hopefully that’s been the case for you as well! Let’s see what we’ve got here: https://sleepingbagstudios.ca/dadanaut-zentralkomitee/

Jer, SleepingBagStudios