Der Tagträumer unterwegs…

Dadanaut hat eine neue Scheibe in die View-Master-Einheit eingelegt, und hat sich durch die gezeigten Bilder und lebhafte Imagination in einem fünfzigminütigen Kopfkino verloren. Er hatte Zeit und Raum vergessen, und völlig surreale, aneinander gereihte Kurzfilme erlebt.



Tagträume…

…sind Imaginationen oder Phantasievorstellungen die wach erlebt werden können. Regie führt man entweder selbst, oder lässt sich durch die Musik treiben.


Der Tagträumer – Dadanaut

Das Album ist ein Konzept-Album. Die Lieder gehen nahtlos ineinander über und erzeugen für etwa 50 Minuten Kopfkino. Das Genre könnte Classic Rock sein. Eher als Alternative Rock. Dennoch ist es schwer, das Album überhaupt in eine Schublade zu packen. Dafür sind einfach zu viele Genres mit dabei…

Also einfach die Kopfhörer aufsetzen und die Musik wirken lasssen. Vielleicht während ihr euren ersten oder nächsten Erfolgsroman schreibt, oder das nächste Gemälde für den Louvre malt.

Zwei Lieder sind direkte Inspirationen zweier Lieblingsbands von Dadanaut: Pink Floyd und Dire Straits. Vielleicht erkennt ihr beide.

Die Empfehlung, wie das Album am besten anzuhören ist, ist, dass ihr euch die drei zusammenhängenden Teile anhört. Also ohne Unterbrechung. Teil 1 ist ca. 21 Minuten lang, Teil 2 17 Minuten und Teil 3 dann noch 11 Minuten. Dazwischen könnt ihr Pause machen. Also in einem Buch lesen, order mit dem Rad ’ne kleine Runde drehen.

Der Anfang des Albums geht zurück bis in den März 2019. Da waren einige der Teile noch einzelne Lieder. Erst Monate später kam die Idee auf, alles in ein Konzept-Album zu formen.

Da begann dann die harte Arbeit. Mein voriger Rechner packte so ein „gigantisches“ Projekt nicht wirklich. Zu viele Spuren und Instrumente.

Ich hatte unglaublich viele Logic Abstürze; musste ewig warten, bis die Projekte überhaupt öffneten; wenn sie endlich da waren, dann fehlten oft Instrumente (also noch mal schließen und erneut öffnen und warten). Das hatte alles ausgebremst, auch die Motivation und Kreativität.

Anfang 2021 hatte ich dann einen neuen Rechner, und die Arbeit an den Tagträumen war so einfach wie Blinzeln. Das war unglaublich. Komplett anders. Und endlich konnte es stressfrei weitergehen.

So, genug geschwafelt! Jetzt aber eintauchen…

Veröffentlicht am 6. August 2021